Kategorien
Windows

Excel: ODBC-Quelle bestehender Query ändern

Leider unterstützt Excel dieses Vorhaben von Haus aus nicht in der gewünschten Form.
Oftmals endet es schlicht in der Notwendigkeit die Abfrage mit der neuen (gewünschten Quelle) neu zu erstellen. Selbst das schlichte Herausfinden, welche Quelle aktuell genutzt wird, ist nicht mal eben gemacht,
also was tun?

Eine Möglichkeit die aktuell in der Query-Abfrage genutzte Quelle zu ermitteln und ggf. zu ändern ist die Folgende:

  1. Datei öffnen und eine beliebige Zelle innerhalb des Datenbereiches der Abfrage anklicken
  2. Den VBA-Editor öffnen (z.B. via ALT + F11)
  3. Dort den Direktbereich öffenen (z.B. via CTRL+G bzw. STRG+G)
  4. Im Bereich des Direktbereiches dann folgenden Aufruf eingeben und per Enter ausführen:
    ?ActiveCell.QueryTable.Connection

    Als Ergebnis wird der Connection-String ausgegeben der unter anderem auch die entsprechende
    Datenquelle inkl. PW usw. angibt.

  5. Als nächstes den ausgegebenen String in Anführungszeichen setzen und Folgendes davor einfügen:
    ActiveCell.QueryTable.Connection =

    Innerhalb des Strings die Datenquelle und ggf. das Passwort ändern.
    Dann ans Ende der Zeile gehen (nach dem eingefügtem, abschließenden Anführungszeichen) und die Zeile mit ENTER bestätigen.

Das sollte die genutzte Datenquelle wie gewünscht abändern.
Welche ODBC-Quellen zur Verfügung stehen kann z.B. unter WinXP über die
„SystemsteuerungVerwaltungDatenquellen (ODBC)“ ermittelt und ggf. erstellt/angepasst werden.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.