Kategorien
(Free-) Software Administration Websiteerstellung Wordpress

WordPress Fehler ‚403 – Forbidden‘

Der Fehler kommt durchaus flott mal zur Ansicht. Es wird ein PlugIn installiert oder aktualisiert, via FTP was geändert oder andere Gründe können dazu führen, dass plötzlich die Seite beim Aufruf nur noch ein „Forbidden, you don’t have permission to access this resource. 403 error“ angezeigt wird.

Eine Online-Recherche zeigt im Grunde zwei mögliche Gründe dafür:

  1. Die Rechte in der WP-Verzeichnisstruktur sind nicht (mehr) korrekt gesetzt. Empfohlen wäre 644 für alle Dateien und 755 für alle Verzeichnisse.
    Das ist flott via FTP, hier z.B. den Filezilla zu beheben.
  2. Eine .htaccess-Datei beinhaltet Einträge/Einschränkungen, welche das Problem verursachen. Z.B. eben durch Einstellungen neuer PlugIns usw..

Online findet man eben dazu einige Infos und Anleitungen, wie z.B. hier oder hier.
In einem aktuellen Fall habe ich aber trotzdem lange gesucht, bis ich auf eine kleine aber entscheidene Idee gekommen bin:

In meinem Fall hatte ich für einen Seitenrelaunch bzw. Neuaufbau zunächst einen Unterordner im Hosting angelegt und dort eine weitere WP-Installation gestartet. Dort dann schon bei der Installation die Fehlermeldung bekommen.
Nach obigen Infos und Anleitungen alle Datei- und Verzeichnisrechte geprüft, neu gesetzt usw., auch die .htaccess im neuen Ordner gecheckt.
Alles ohne Wirkung.
Dann eben der entscheidende ‚Geistesblitz’… was ist mit der .htaccess im übergeordneten Verzeichnis, also der Installation zur aktiven Webseite?

Genau dort lag der Grund für das Problem, hier lagen Einträge vor, die das Arbeiten im neuen Unterordner unterbunden bzw. verboten hatten.
Dazu kam dann noch, dass die Einträge von einem lange wieder deinstallierten Sicherheitsplugin stammten, welches wohl bei der Deinstallation nicht sauber seine Einträge wieder entfernt hatte.

Die Lösung lag also so nahe… nur eine Verzeichnisebene höher. 😉

Kategorien
(Free-) Software Social

Mastodon als Twitteralternative

Auch WiSchOnline ist nun auf Mastodon vertreten!

Was das ist? Mastodon ist ein dezentrales Soziales Netzwerk für Kurznachrichten (Microblogging), das über mehrere Server verteilt ist.
Dabei kann es als am besten mit Twitter verglichen werden, wobei es allerdings eben dezentral und dazu auch noch Open Source ist.

Mehr Details findet Ihre dazu z.B. bei Wikipedia oder natürlich auch der Hauptseite joinmastodon.org vom Entwickler Eugen Rochko.

Dank dem WP-Plugin Mastodon Autopost werden unsere Beiträge nun voll automatisch auch dort gepostet.

Vielleicht ’sehen‘ wir uns ja bald mal dort?

Kategorien
(Free-) Software Portable Software

Kdenlive – Problem mit Anzeige/Skalierung

Die Videoschnitt-Software Kdenlive hat wohl ein bekanntes Problem mit der Programmanzeige, wenn die Programmversion aktualisiert wurde.

Kategorien
(Free-) Software Portable Software Windows

Programmfenster pixelgenau skalieren

Große Monitore ermöglichen große Auflösungen, aber für die einzelnen Programmfenster ist die Full-Size-Darstellung vlt. gar nicht immer gewünscht.
Windows bietet zwar Boardmittel, um die Fenster auf dem halben oder viertel Bildschirm zu skalieren (WIN+Pfeiltasten etc.) oder im Rahmen der neuen PowerToys mit FancyZones auch die Möglichkeit zu anderen Aufteilungen, aber pixelgenau geht es trotzdem im Standard nicht.

Kategorien
PHP Programmierung Wordpress

WordPress Schlagwortwolke nach Kategorie

Bis zur aktuellen Version von WordPress (5.4) gibt es beim mitgelieferten Widget „Schlagwörter-Wolke“ (Tag Cloud) keine Möglichkeit, nur die Schlagwörter einer bestimmten Kategorie anzeigen zu lassen (Tag cloud by category).
Auch die Suche nach einem einfachen – und vor allem aktuellen – PlugIn führte nicht zum gewünschten Ergebnis.